20/01/2018

Mein Facebook-Abenteuer

Vor ungefähr  8 Jahren  habe ich mein FB-Konto abgemeldet (nicht gelöscht). Am 17.1.2018  erhielt ich
folgende Meldung von FB. Von mir unbekannter Seite wurde mein abgemeldetes FB korrumpiert und
wieder zum Laufen gebracht. Wie, ist mir rätselhaft. Da mein PW verändert wurde, konnte ich nicht
in mein eigenes Konto rein.Nach stundenlangen Recherchen ist es mir gelungen, zu FB Deutschland Kontakt
aufzunehmen. Wie ist eine eigene Geschichte, FB ist ja  von außen total abgeschottet ohne den geringsten Kontakthinweis. Was ich dann als Hilfestellung von FB erhielt, war haaresträubend. Wie es mir trotzdem
gelang, wieder in mein FB zu kommen, sprengt denm Rahmen dieses Blogs :-))
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Hier ein link für alle Fälle
 impressum-support[at]support.facebook.com

19/01/2018

Stopp Glyposat!

Eil-Aktion: Glyphosat jetzt national verbieten!

© Chafer Machinery/CC BY SA 2.0/ flickr.com
129469 Unterschriften. Sind Sie schon dabei?
Am Sonntag will die SPD auf einem Sonderparteitag entscheiden, ob es zu einer neuen Großen Koalition mit der Union kommt. Das ist unsere Chance, um jetzt noch einmal laut und deutlich der SPD zu sagen: Stopp Glyposat! Falls es zu einer erneuten„GroKo“ kommt, muss als Bedingung ein Verbot des umstrittenen Ackergifts festgelegt werden. Unterzeichnen Sie unsere Protestaktion an den SPD-Vorsitzenden Martin Schulz: Glyphosat muss in Deutschland verboten werden!
Eine gemeinsame Aktion mit 
foodwatch hat diese Aktion am 29.11.2017 gestartet. Der Zähler beinhaltet auch die von Greenpeace gesammelten Unterschriften.
Petitions-Text lesen

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Schulz,
in einem beispiellosen Vorgang hat Agrarminister Schmidt die Zulassung des umstrittenen Pestizids Glyphosat in der EU um fünf weitere Jahre erwirkt. Er hat dabei nicht nur Ihre Umweltministerin brüskiert, sondern auch die Warnungen zahlreicher Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen ignoriert, die Schäden für Umwelt und Gesundheit mit dem weiteren Einsatz von Glyphosat erwarten.
Sofort nach der Entscheidung in Brüssel hat Staatspräsident Macron in Frankreich ein nationales Verbot von Glyphosat angekündigt. Ein solches Verbot ist auch in Deutschland möglich.
Ich fordere Sie daher auf:
Setzen Sie bei den anstehenden Gesprächen mit der CDU/CSU durch, dass die kommende Bundesregierung das problematische Pestizid umgehend verbietet.
Sorgen Sie zugleich dafür, dass die Pestizidzulassung nicht mehr durch Behörden des Agrarministeriums erfolgt, sondern von Bundesbehörden, die dem Umwelt- und Gesundheitsministerium unterstehen.
Mit freundlichen Grüßen 
Manfred Paukstadt
Kösterberg 23
24238 Selent

Schon am 27. Januar wählt die grüne Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover einen neuen Bundesvorstand.




Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

Direkt zur Anmeldung: http://bit.ly/eurobuvo
Schon am 27. Januar wählt die grüne Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover einen neuen Bundesvorstand. Gerade rechtzeitig vor der kommenden Europawahl 2019 bekommt der Bundesvorstand so erstmals eine „Sprecherin für Europa und Internationales“. Das ist ein wichtiger Schritt für die Grünen als Europapartei.
Wir freuen uns daher im nächsten Online-Webinar “Europe Calling” am 23.01.2018 um 20:00 Uhr mit den beiden Kandidatinnen für die neue Europa-Sprecher-Rolle Anna Cavazzini und Jamila Schäfer über die Zukunft der Grünen Europaarbeit zu diskutieren. Genauso könnt Ihr an Michael Kellner als Kandidat für die politische Bundesgeschäftsführung Eure Fragen richten: Was machen wir gemeinsam als nächstes für ein geeintes, soziales, ökologisches und demokratischeres Europa?
Das interaktive Online-Format von Europe Calling erlaubt auch all jenen, die nicht zum Bundesparteitag kommen können, die Bewerberinnen kennenzulernen und mit Ihnen direkt zu diskutieren. Es findet diesmal gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa der Grünen statt. Die Diskussion ist offen für alle Interessierte.

Hier zur Diskussion anmelden (technisch notwendig; siehe Anleitung unten): http://bit.ly/eurobuvo
Link, um Freundinnen und Freunde zum Facebook-Event einzuladen: https://www.facebook.com/events/1671129262967832/

Wir würden uns  sehr freuen, mit Euch zu diskutieren. Ebenso freuen wir uns über Weiterverbreitung dieser Einladung an mögliche weitere Interessierte.

Mit europäischen grünen Grüßen
Europagruppe GRÜNE


Europagruppe DIE GRÜNEN
ASP 08 G 306
Rue Wiertz 60
B-1047 Brüssel / Belgien
Tel.: +32 2 28-32107
Fax: +32 2 28-49695
E-Mail: gruene-de-pr@europarl.eu.int

Abbestellen: Mail an
Newsletter-Europagruppe-unsubscribe@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, kein Text,
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

18/01/2018

SPD stürzt in neues Umfragetief nach "Zickzackkurs" im GroKo-Poker



Sozialdemokraten stürzen in aktueller Umfrage ab 

Unterdessen verliert die SPD kurz vor dem Parteitag in einer Umfrage weiter an Zuspruch. Sie rutschte im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 18 Prozent ab, wie das Forsa-Institut am Donnerstag mitteilte. Union, Linke und AfD legten dagegen in der Umfrage für das RTL/n-tv-Trendbarometer um jeweils einen Prozentpunkt zu. Die CDU/CSU könnte aktuell mit 34 Prozent rechnen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, die Linke mit 10 und die AfD mit 12 Prozent. Die Grünen kämen ebenfalls auf 12 Prozent, die FDP auf 8 Prozen
Quelle ; Stern TV

Rettung Misa

Lieber Herr Paukstadt,
gute Nachrichten aus Vietnam: Wir haben die Kragenbärin Misa aus ihrem Käfig in Ho-Chi-Minh-Stadt befreit! Nach einer dreitägigen Fahrt in den Norden des Landes ist Misa heute wohlbehalten in ihrem neuen Zuhause eingetroffen. Im BÄRENWALD Ninh Binh beginnt für sie jetzt ein neues Leben.

Die Bärin hat den Transport gut überstanden. Tierärztin Dr. Johanna Painer hat sie bereits untersucht (Bild oben) und behandelt. Dabei konnte sie auch Misas Augenwucherungen entfernen, die von einer Virusinfektion der Haut stammten. Im BÄRENWALD Ninh Binh bekommt Misa jetzt die beste Pflege und Fürsorge. Nach einer Eingewöhnungsphase auf der Quarantänestation darf sie bald schon in das große Freigehege. 

Danke, dass Sie uns bei unseren Rettungseinsätzen zur Seite stehen! Nur mit Ihrer Unterstützung können wir Bären wie Misa helfen und ein neues, artgemäßes Leben schenken.

Herzliche Grüße,

Ihr VIER PFOTEN Team